Hektik im Berufsleben, in der Familie sind  Männer  gefordert und können sich nicht mehr wie früher  am Abend entspannen,  sondern müssen  noch mal „ran“. Durch unsere Lebensumstände ist es schwer am Abend innere Ruhe und Entspannung zu finden und Kraft für den nächsten Tag zu schöpfen.  Prostata Vorsorge oder Milderung von Prostatabeschwerden mit Kräutern  kann gut mit einer entsprechenden Teemischung selbst „behandelt“  werden. Kein Mann muss sich scheuen dafür Gesundheitsvorsorge zu betreiben, das tun wir auch wenn es um unsere Gelenke geht,  wichtig das  für sich selbst zuzugeben und rechtzeitig mit ärztlichen Untersuchungen (vor allem regelmäßigen) und der Achtung des eigenen Körpers anzugehen. Prostatabeschwerden treten bei Männern über 50 Jahren häufig auf. Eine geschwollene oder entzündete Prostata kann zu Problemen bei der Harnentleerung führen.

Folgende Kräuter helfen:

Weidenröschen –

Als Heilpflanze war es lange Zeit weitgehend unbekannt, bis Maria Treben vor einigen Jahrzehnten seine heilkräftige Wirkung auf die Prostata bekannt machte. Seitdem ist das kleinblütige Weidenröschen eine sehr beliebte Heilpflanze geworden, denn gegen Prostatabeschwerden sind nicht viele Kräuter gewachsen. Es ist entzündungshemmend und wirkt gegen alle Beschwerden der Harnblase.

Passionsblume – Passionsblume gerne gegen Schlafstörungen verwendet. Die Passionsblume wirkt auch krampf- und angstlösend, sodass sie auch gegen zahlreiche nervös bedingte Gesundheitsbeschwerden verwendet werden kann. Passionsblume gerne gegen Schlafstörungen verwendet,  sie  wirkt auch krampf- und angstlösend.

Walnussblätter – bei Walnuss bei Magen- und Darmbeschwerden ein, zur Beruhigung der Nerven und zur Lösung von Krämpfen. Walnuss ist blutreinigend und hilft gegen Gicht und Hautenzündungen.

Ginkgo  –  in China haben Mönche Ginkgo kultiviert und wußten von seiner Heilwirkung. Ginkgo fördert die Durchblutung, ist gut für das Gehirn und verbessert die Konzentration.

Arnika  –  entzündungshemmend, säubert den Harn, ist krampflösend und schmerzstillend.

Melisse – beruhigt die  Nerven ohne müde zu machen, hilft bei nervösen herzbeschwerden, Schlafstörungen, Unruhe und Reizbarkeit.

Regelmäßig zwei Tassen am Tag getrunken hilft   mein  „Männer Aktiv Tee“  gegen diese Beschwerden.

 

die Hektik und die vielfältigen beruflichen und familiären Belastungen unserer modernen Lebensumstände ist es oft schwer, am Abend innere Ruhe und Entspannung zu finden. Deshalb klagen immer mehr Menschen über Einschlafstörungen und einen unruhigen, wenig erholsamen Schlaf. Baldrian, Hopfen und Passionsblume beruhigen die Nerven und können so das Ein- und Durchschlafen erleichtern – eine Voraussetzung, um den täglichen Anforderungen unseres Alltags gewachsen zu sein.