die Ringelblume ist vielseitig als Wundheilmittel einsetzbar und sie hilft auch bei der Nachsorge von Pilzerkrankungen. Die antibakteriellen Inhaltsstoffe wirken zur Pflege der pilzgeschädigten Haut. Etwas tee kochen und abkühlen lassen und damit die Hautstelle betupfen oder gleich ein Fußbad mit der Ringelblume machen. Auch das Öl hilft gut, wer jetzt Ringelblumen im Garten hat kann sie in Olivenöl ansetzen und dann 4 Wochen im Dunkeln stehen lassen. Danach absieben und die Haut behandeln. Zudem ist es hilfreich mit Schüssler Salzen das Gewebe der Haut zu stärken, wenn der Pilz noch aktiv ist mit der Nr. 8 Natrium chloratum vor allem bei offenen Stellen , später dann die Nr.1 Calcium fluoratum und Nr. 11 Silicea täglich drei Tabletten lutschen. Wichtig ist die Pflege und das eincremen der Hautstellen damit kleine Einrisse nicht erst den Pilz einladen.